A A A
Startseite | Login | Impressum

» Allgemein-, Viszeral- und Gefäßchirurgie
» Geburtshilfe
» Gynäkologie
» Innere Medizin
» Orthopädie
» Unfallchirurgie
» Anästhesie, Intensiv-, Notfallmed.
» Dialyse
» Labor
» Musiktherapie
» Schmerz- und Palliativmedizin
» Schlaflabor
» Pflegedienst
» Physiotherapie
» Psychologischer Dienst
» Radiologie
» Rettungsstelle
» Sozialdienst
» Ethikkomitee
» Ambulante Sprechstunden
 
 
 
 
 
» Datenschutz
 
» Home / Patienteninfo / Ambulante Operationen
Ambulante OP's

Kleinere Eingriffe werden in unseren Kliniken zunehmend ambulant durchgeführt. Moderne Operationstechniken ohne große Schnitte und schonende Narkoseverfahren, die weniger Nebenwirkungen verursachen, sorgen dafür, dass sich die Patienten schneller erholen.

Nach Beendigung des Eingriffs sind sie meist innerhalb weniger Minuten wieder wach und können von einer Begleitperson nach Hause gebracht werden. Bei ambulanten Operationen gelten die gleichen Hygiene- und Sicherheitsmaßstäbe wie bei großen Eingriffen unter stationären Bedingungen. Hierzu gehören auch die Kontrolle von Herzschlag, Sauerstoffversorgung und Atmung.

Ambulante OPs in den Bereichen:
» Handchirurgie
» Allgemeinchirurgie
» Hals-Nasen-Ohren
Das sollten Sie wissen:
  • Der Zugang zu ambulanten Operationen erfolgt auf Überweisung oder durch direkte Vorstellung in der Klinik.
  • Behandlung ambulanter Patienten erfolgt auf Überweisung der Klinik für Chirurgie und der Klinik für Orthopädie.
  • Besprechen Sie mit dem behandelnden Arzt, ob Sie eine Woche vor der Operation blutverdünnende Medikamente absetzen müssen.
  • Diabetiker müssen Metformin zwei Tage vor der Operation bzw. einer Kontrastmitteluntersuchung (z. B. Megglucon, Glucophage) absetzen. Am Operationstag kein Insulin spritzen und den Insulin-Pen mitbringen.
  • Für die Operation müssen Sie grundsätzlich nüchtern sein. Wasser darf bis drei Stunden vor der Operation getrunken werden.
  • Entlassung erfolgt nach einer ärztlichen Abschlussvisite durch Operateur und Anästhesist mit adäquater Schmerztherapie.
  • Ambulant operierte Patienten müssen durch eine zuvor bestimmte erwachsene Person abgeholt werden.
  • Eine häusliche Betreuung am Operationstag ist zwingend erforderlich.
Ambulante Operationen und Eingriffe im Krankenhaus MOL
Das sollten Sie am OP-Tag mitbringen:
  • Krankenkassen-Versichertenkarte
  • Personalausweis
  • Einweisungsschein Ihres Arztes
  • evtl. im Vorfeld der Operation angefertigte Röntgenaufnahmen bzw. Befunde (z. B. Laborberichte)
  • regelmäßig von Ihnen eingenommene Medikamente bzw. Auflistung der Medikamente
  • Auflistung vorheriger Operationen
- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -
Webcode dieser Seite: kh0288 Letze Änderung » 29.09.2016