A A A
Startseite | Login | Impressum
» Allgemein-, Viszeral- und Gefäßchirurgie
» Geburtshilfe
» Gynäkologie
» Innere Medizin
» Orthopädie
» Unfallchirurgie
» Anästhesie, Intensiv-, Notfallmed.
» Dialyse
» Labor
» Musiktherapie
» Schmerz- und Palliativmedizin
» Schlaflabor
» Pflegedienst
» Physiotherapie
» Psychologischer Dienst
» Radiologie
» Rettungsstelle
» Sozialdienst
» Ethikkomitee
» Ambulante Sprechstunden
 
 
 
 
 
» Home / Veranstaltungen / Herz unter Stress - Bluthochdruck, Diabetes und Cholesterin
Kurse - Seminare - Veranstaltungen

 

13.11.2016, 10.00 - 11.30 Uhr
Strausberg, Cafeteria

Herz unter Stress - Bluthochdruck, Diabetes und Cholesterin
Referent Dr. med. Lyudmil Gruev, Oberarzt der Klinik für Innere Medizin, Schwerpunkt Kardiologie und Angiologie
» Weitere Informationen [Dokument öffnen]
Bild Bild Bild
Bild Bild Bild
Im November finden traditionell die Herzwochen der Deutschen Herzstiftung statt. Das Krankenhaus Märkisch-Oderland beteiligt sich an dieser bundesweiten Aufklärungskampagne mit einer Sonntagsvorlesung am 13. November.

Dr. med. Luydmil Gruev ist Oberarzt in der Klinik für Innere Medizin mit dem Schwerpunkt Kardiologie und Angiologie. Er wird den interessierten Zuhörern wichtige Hinweise rund um das Thema Stressfaktoren des Herzens geben. Einen besonderen Schwerpunkt legt Dr. Gruev dabei auf Bluthochdruck, von dem laut Schätzungen 50 Prozent der Europäer betroffen sind. Die Dunkelziffer ist nach Meinung der Experten wesentlich höher.

Aber nicht nur der Bluthochdruck, sondern auch Diabetes und hohe Cholesterinwerte verursachen dem Herzen Stress. Betroffene haben dazu immer wieder viele Fragen: Was sollten Herzpatienten bei Bluthochdruck beachten? Können die Werte mit Sport oder gar durch häufigen Genuss von Roter Bete gesenkt werden? Sind spannende Fu??ballspiele gefährlich? Wie hoch muss der Blutzuckerspiegel sein, um als Risiko zu gelten? Wie ernähre ich mich richtig, um den Cholesterinspiegel niedrig zu halten, der sonst zur Gefahr für mein Herz werden könnte? Muss ich dafür auf den Weihnachtsbraten verzichten?

All das und vieles mehr wird in der nächsten Ausgabe der Sonntagsvorlesungen beantwortet. Dr. Gruev informiert über den Stand von Diagnostik und Therapie sowie neue Entwicklungen auf dem Gebiet der Kardiologie.

Der Eintritt ist wie immer frei.
- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -

« zurück zur Übersicht

 
Webcode dieser Seite: kh033055